EMAIL

Veröffentlicht 27th June 2013

Nicola Spirig, Triathlon-Olympiasiegerin

Nicola Spirig, Olympiasiegerin 2012 in London – die Bilder vom „Triathlon-Krimi“, dem knappen Sieg der Schweizerin gegen Lisa Nordén, haben die Sportgeschichte geprägt. Das zielstrebige Multitalent, die Ausnahmeathletin aus Winkel im Kanton Zürich, ist seither Aushängeschild für den Schweizer Ausdauersport und läuft ab sofort nur noch mit On-Schuhen.

Nicola macht keine halben Sachen. Dies hat sie nicht nur in London gezeigt, sie beweist es jeden Tag. Was sie in Angriff nimmt, macht sie mit grossem Einsatz – seien es intensive Trainings, Referate oder Fotoshootings für die Presse. Und dabei hat sie stets hohe Erwartungen an sich selbst und auch an ihre Mitmenschen. Deshalb verwundert es nicht, dass sich das Motto „Be the best you can be“ durch ihr ganzes Leben hindurchzieht. Eine ehrgeizige Lebenseinstellung trägt Früchte: Nicht nur im Triathlon ist Nicola erfolgreich; während der aufwendigen Vorbereitung für London hat die Zürcher Unterländerin ganz nebenbei ihr Jura-Studium mit “Magna cum laude“ abgeschlossen. Als Juristin arbeitet sie derzeit aber nicht – sie konzentriert sich voll auf ihre sportliche Karriere. 

Diese hat bei Nicola schon früh begonnen: Als Jüngstes von drei Kindern wuchs sie in einer Sportlerfamilie auf. Nicolas Grossvater, der Onkel und ihre Eltern waren Turnlehrer. Mit sieben begann ihre Laufkarriere, mit zehn erreichte sie an ihrem ersten Triathlon den zweiten Platz. Und von da an ging ihre Karriere steil bergauf.

Trotz ihrem Ehrgeiz erlaubt sich Nicola auch ab und zu eine kleine Sünde: „Ich mag Schoggi! Vor dem Olympiarennen habe ich eine Tafel Schweizer Schokolade und eine Banane zum Frühstück gegessen“, sagt sie. Dafür trinke sie keinen Kaffee, doppelt sie nach. 

Dass sie eine polysportive Athletin ist, zeigen Nicolas Interessen neben Triathlon: Skitouren, Langlaufen, Snowboarden, Berg-touren, Kajak Fahren und dies alles am besten verbunden mit einer Reise. Trotzdem würde sie aber nie von der Schweiz wegziehen, sagt die bodenständige Nicola.

Dass Nicola ein Familienmensch ist, war nie ein Geheimnis. Doch seit dem Sieg in London hat sich in Nicolas Privatleben Einiges verändert. Sie hat ihren Partner Reto Hug, ebenfalls Triathlet, geheiratet. Und im Frühling 2013 ist Sohn Yannis zur Welt gekommen. Gleichzeitig als Mutter und Athletin Höchstleistungen erbringen? Kein Problem für die ruhige, manchmal fast zurückhaltende Nicola Spirig. Sie bringt beides unter einen Hut. Nach einer kurzen Babypause ist sie bereits wieder in Form und setzt einen Schwerpunkt im Laufen. 

Ihre nächsten grossen Ziele: Die Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 in Zürich und die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Die Vorzeige-Athletin will die Schweiz in Topform repräsentieren und wird an allen ihren Wettkämpfen mit den Schuhen ihrer Wahl – den On-Schuhen antreten. 

Nicola: „Ich habe die Schuhe kurz getragen und war sofort begeistert davon! Sie sind genau das, was ich brauche und sie passen sehr gut zu mir. Ich werde sowohl die Trainings als auch die Wettkämpfe darin bestreiten."

Bei On merkt man, dass Athleten Innovation für Athleten entwickeln. Als Spitzensportlerin suche ich die Kombination von Effizienz und Passion. Mit On werde ich trotz höheren Trainingsdistanzen weniger schnell müde, laufe schneller und habe erst noch Spass dabei. 

Auch Nicolas Coach Brett Sutton ist überzeugt von der Zusammenarbeit mit On: „Ihr Laufstil ist einzigartig. Er ähnelt einer Schaukelbewegung. Deshalb ist es wichtig, dass Nicola mit Schuhen läuft, die zur ihr passen. Mit On haben wir den Schuh gefunden, der ihre Schritte perfekt federt und mit dem sie im Triathlon und in der Leichtathletik die Schweiz in den nächsten Jahren vertreten kann.“

Bezugnehmend auf diesen Artikel

Related_cloudracer

On Cloudracer, der Wettkampf Laufschuh mit dem patentierten CloudTec® System.

Entdecke den Cloudracer