EMAIL

Veröffentlicht 4th October 2013

Mary Beth Ellis, Ironman-Triathletin

Die Amerikanerin gewinnt vier von fünf ihrer ersten Ironman Rennen, bricht ganze drei Streckenrekorde und holt sich den Titel als schnellste Amerikanerin auf Ironman Distanz. Damit setzt sie als Newcomerin neue Standards für den US Ironman der Frauen.

Mary Beth Ellis, in Triathlon-Kreisen MBE genannt, ist eine der toughsten Triathletinnen der Welt. Das beweist sie immer wieder aufs Neue. 2005 bekommt sie die Diagnose „Arthrose“, für MBE gleichbedeutend mit dem Ende des Marathonwettkampfs. Entgegen des ärztlichen Rates kündigt sie ein Jahr später ihren Vollzeitjob als Marketing Director, um sich voll auf ihre Karriere als Profi-Triathletin zu konzentrieren, und sie kämpft sich hinauf zur Weltelite.
2011 bekommt sie keine Wild-Card für die Weltmeisterschaft in Kona und holt sich deshalb die restlichen erforderlichen Punkte mit einem sagenhaften Sieg am Ironman Kanada. In Kona wird sie Fünfzehnte und reist, enttäuscht vom Ergebnis ab, nur um im nächsten Jahr an der Weltmeisterschaft dann den fünften Platz zu holen.

Und auch 2013 zeigt Mary Beth Ellis ihren überaus starken Willen. Sechs Wochen vor ihrem grossen Ziel, den Ironman Weltmeisterschaften in Kona, bricht sich die als Favoritin gehandelte Amerikanerin bei einem Trainingssturz vom Bike ihr Schlüsselbein. Aber es wäre nicht MBE, wenn sie deshalb aufgeben würde. Trotz Verletzungen bereitet sich Mary Beth auf Hawaii vor.
Im Wettkampf überaus ehrgeizig, robust und ambitioniert, gilt Mary Beth Ellis neben der Rennstrecke als eine sehr bodenständige, dankbare Person. Ihre Kollegen vom teamTBB, dem sie seit zwei Jahren angehört, beschreiben sie als fröhliche, grossherzige, teilweise etwas scheue Person, die bescheiden auf ihre Erfolge blickt und sich für nichts zu schade ist.
Die 1,63 m kleine, flinke Amerikanerin war schon als Kind aktiv in Wettkämpfe involviert, damals allerdings als Seglerin. Sie kommt ursprünglich aus Washington und wohnt heute in Colorado in den USA. In ihrer Freizeit geniesst Mary Beth die Zweisamkeit mit ihrem Ehemann, liest gerne, ist eine leidenschaftliche Kaffeetrinkerin und schätzt die Natur.
Eines ihrer Erfolgsgeheimnisse sind ihre On-Schuhe, mit denen sie auch die kommende Weltmeisterschaft in Kona bestreitet:

Nach meinem Sturz und der Operation einen Monat vor der Weltmeisterschaft, hatte ich Mühe mit dem Schwimmen und dem Radfahren, aber ich wusste, dass ich mit meinen On-Schuhen den richtigen Schuh am Fuss hatte, um meinen Rückstand im Marathon aufzuholen. 

Die zierliche, siebenfache Ironmansiegerin verrät kurz vor der Weltmeisterschaft auch noch ein Geheimnis, das ihr ein wenig peinlich ist: Um beim Laufen einen guten Rhythmus zu finden, singt Mary Beth Ellis in Gedanken manchmal “Another One Bites the Dust” von Queen.

Im Juni 2015 gewinnt Mary die Weltmeisterschaften im ITU Long Distance Triathlon. "Während den letzten Jahren hatte ich Probleme, mein volles Renn-Potentail auszuschöpfen. Dass ich nun endlich auch auf der grossen Bühne der Weltmeisterschaft meine Leistung abrufen kann, ist nicht nur der Lohn von harter Arbeit sondern auch ein Traum, der wahr geworden ist. Anfangs 2015 habe ich mich entschieden, den Fokus auf dieses Ereignis und auf Kona zu legen. Dass ich diesen Titel nun tatsächlich geholt habe, verdanke ich auch der On Familie. Ich bin überzeugt, dass die Technologie von On ein entscheidender Vorteil bei Rennen ist, wo ich mit müden Beinen laufen muss."

Wir sind stolz auf unsere Weltmeisterin und freuen uns auf weitere Erfolge mit Mary Beth! 

Run on clouds, liebe Mary! 

Bezugnehmend auf diesen Artikel

Related_cloudracer

On Cloudracer, der Wettkampf Laufschuh mit dem patentierten CloudTec® System.

Entdecke den Cloudracer